Reisen & Genießen

Schoko-Nuss Plätzchen

Autor: FREIZEIT REVUE Redaktion

Sie sind hoffentlich schon in Weihnachtsstimmung, genauso wie wir! Um diesen Flair noch weiter genießen zu können, haben wir eine zweite Plätzchen-Rezeptreihe für Sie zusammengestellt. Diesmal finden Sie die besten Schoko-Nuss Plätzchen für die Weihnachtszeit. Viel Spaß!

Schokoladen-Salami

(Zutaten für 30 Scheiben)

Arbeitszeit: ca. 30 Min., Kühlen: ca. 4 Std.
je Scheibe ca. 295 kcal, E: 4 g, F: 22 g, KH: 21 g

Zutaten:

100 g Zartbitter-Schokolade
50 g Vollmilch-Schokolade
75 g Butter
150 g gemischtes trockenes Weihnachtsgebäck (z.B. Spekulatius, Lebkuchen, Vanillekipferln, Christstollen)
100 g grob gehackte Haselnüsse
50 g grob gehackte Pistazien
50 g getrocknete Cranberrys
ca. 2 EL flüssige Schokolade
2–3 EL Puderzucker 

So wird’s gemacht:

Beide Schokoladen in Stücke brechen, mit der Butter in eine Metallschüssel geben und dann im warmen Wasserbad schmelzen. Das gemischte Weihnachtsgebäck zerbröseln.

Brösel mit Nüssen, Pistazien und Cranberrys zu der geschmolzenen Schoko-Butter geben, alles gut vermischen. Danach die entstandene Masse im Kühlschrank zu einer formbaren Masse abkühlen lassen und zu einer Wurst formen. Diese anschließend straff in Alufolie wickeln und im Kühlschrank in ca. 4 Std. vollständig durchkühlen lassen.

Ist die „Wurst“ fest, diese aus der Folie wickeln. Dann mit Schokolade rundum einpinseln. Zum Schluss die „Salami“ noch in Puderzucker wälzen, um der Optik den letzten Schliff zu verleihen. In Klarsichtfolie wickeln und kühl lagern, dann hält die au- ßergewöhnliche Schokoladenkreation 3–4 Wochen. Die „Salami“ zum Servieren in etwa 20 g schwere Scheiben schneiden. 

 

Schwarz-Weiß-Löffelkekse

(Zutaten für 50 Stück)

Arbeitszeit: ca. 1 Std., Backen: je ca. 20 Min.
pro Stück ca. 70 kcal, E: 1 g, F: 6 g, KH: 5 g

Zutaten:

100 g Butterschmalz
50 g dunkle Schokolade
200 g brauner Zucker
2 Pck. Vanillezucker
1 Prise Salz 2 Eier
6 EL Sahne
500 g Mehl
1 Pck. Backpulver
2 EL Kakaopulver
1 EL Lebkuchengewürz
25 Paranusskerne
25 Macadamianüsse
3 EL Schokoladenröllchen

So wird’s gemacht

Butterschmalz mit Schokolade überm warmen Wasserbad schmelzen. Zucker, Vanillezucker sowie Salz zufügen und mit den Schneebesen des Handrührgeräts vermischen. Eier mit Sahne mischen und in die Butter-Zucker-Mischung rühren. Mehl mit Backpulver mischen, auf die Fettmasse sieben und unterheben. Hälfte des Teigs abnehmen, Kakao unterrühren. Die andere Teighälfte mit dem Lebkuchengewürz gründlich verrühren.

Den Backofen auf 175 Grad (Umluft 150 Grad) vorheizen. 3 Backbleche mit Backpapier belegen. Jeweils 1 TL vom hellen und dunklen Teig aufeinanderschichten und abwechselnd je 1 Paranuss oder Macadamianuss in die Spitze drücken.

Bleche nacheinander in den Ofen schieben, Plätzchen je ca. 20 Min. backen. Etwa 5 Min. vor Ende der Backzeit die Schokoröllchen auf einem Teil der Kekse verteilen. Daraufhin Bleche auf einem Gitter auskühlen lassen. Die Plätzchen halten 3–4 Wochen. 

 

Süße Liebesküsse

(Zutaten für 50 Stück)

Arbeitszeit: ca. 80 Min., Kühlen: ca. 75 Min., Backen: ca. 10 Min.
pro Stück ca. 95 kcal, E: 1 g, F: 6 g, KH: 8 g

Zutaten:

125 g zimmerwarme, aber nicht zu weiche Butter
100 g Puderzucker
1 TL Vanillezucker
1 Prise Salz
1 Ei
260 g Mehl
1 TL Backpulver
150 g Marzipanrohmasse
1 Eiweiß
40 g dunkle Schokostreusel
40 g gehackte Pistazien
50 Mandeln
100 g dunkle Kuchenglasur 

So wird’s gemacht:

Butter, Puderzucker, Vanillezucker und Salz mit den Knethaken des Handrührgeräts glatt rühren, Ei kurz unterarbeiten. Mehl mit Backpulver mischen, darübersieben und kurz unterkneten. Den Teig in Folie gewickelt 1 Std. kalt stellen.

Für die Füllung Marzipanrohmasse grob raspeln, mit Eiweiß zu einer geschmeidigen Masse verrühren. Die Schokoladenstreusel und gehackten Pistazien dazugeben, untermischen.

Den Teig in 2–3 Portionen aus dem Kühlschrank nehmen und auf einer bemehlten Arbeitsfläche 2–3 mm dünn ausrollen. In 5 x 5 cm große Quadrate schneiden. Backofen auf 200 Grad (Umluft 180 Grad) vorheizen. Je ½ TL der Füllung in die Mitte der Quadrate geben. Die Ecken zur Mitte hin falten, sodass die Füllung noch zu sehen ist. Mit je ½ Mandelkern verzieren. Auf mit Backpapier ausgelegte Bleche setzen und 15 Min. kalt stellen. Dann auf der mittleren Schiene 9–10 Min. backen und abkühlen lassen.

Die dunkle Kuchenglasur schmelzen. Die Plätzchen einzeln nacheinander auf eine Gabel legen, mit der Unterseite ganz flach in die Glasur tauchen. Vorsichtig abstreifen und abtropfen lassen, dann auf Backpapier trocknen lassen (3–4 Wochen haltbar). 

 

Nuss-Amaretti

(Zutaten für 30 Stück)

Arbeitszeit: ca. 50 Min., Rösten: ca. 15 Min., Ruhen: ca. 1 Std., Backen: ca. 30 Min.
pro Stück ca. 130 kcal, E: 2 g, F: 9 g, KH: 10 g

Zutaten:

100 g Zartbitterkuvertüre
100 g Sahne
3 EL Weinbrand
1 Msp. Fünf-Gewürze-Pulver
je 150 g Hasel- und Paranusskerne
2 Eiweiß
250 g Zucker
Salz
2 TL abgeriebene Schale einer Bio-Orange 

So wird’s gemacht:

Für die Creme Kuvertüre grob hacken. Sahne unter Rühren aufkochen. Kuvertüre, Weinbrand und Gewürzpulver einrühren, abkühlen lassen.

Ofen auf 180 Grad (Umluft 160 Grad) vorheizen. Nüsse auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech 10–15 Min. im Ofen auf der 2. Schiene von unten rösten. Die Nüsse auskühlen lassen und dann portionsweise im Blitzhacker fein hacken. Nüsse in einer Rührschüssel mit Eiweiß, Zucker, 1 Prise Salz und abgeriebener Orangenschale gründlich mischen, dann ca. 30 Min. ruhen lassen.

Aus der Masse 60 walnussgroße Kugeln formen und auf zwei mit Backpapier ausgelegte Backbleche legen. Ca. 30 Min. ruhen lassen. Den Backofen auf 150 Grad (Umluft 130 Grad) vorheizen. Die Bleche nacheinander auf die zweite Schiene des Ofens schieben und jeweils 25–30 Min. backen. Amaretti auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.

Creme durchrühren und in einen Spritzbeutel mit mittlerer Lochtülle geben. Auf die Unterseite von 30 Amaretti je einen Klecks Creme spritzen. Die übrigen Kekse mit der Unterseite an die Creme-Kekse drücken. In Blechdosen zwischen Lagen von Pergamentpapier kühl und trocken gelagert, halten die Amaretti ca. 2 Wochen. 

 

Spekulatius Spiralen

(Zutaten für 45 Stück)

Arbeitszeit: ca. 60 Min., Kühlen: 2 Std., Backen: ca. 14 Min
pro Stück ca. 70 kcal, E: 1 g, F: 4 g, KH: 7 g

Zutaten:

250 g Mehl
50 g gemahlene Mandeln
125 g Zucker
25 g brauner Zucker
1 Ei
½ TL Zimt
je 1 Msp. Gewürznelken-, Kardamompulver
1 Msp. Muskatnuss
1 Prise Salz
125 g Butter
75 g Mandelblättchen
Puderzucker zum Bestäuben 

So wird’s gemacht:

Mehl, Mandeln, beide Zucker, Ei, Gewürze und Salz in eine Rührschüssel geben. Butter in Stü- cken zufügen und mit den Knethaken des Handrührgerätes unterarbeiten. Anschließend die entstandene Masse mit kühlen Händen zu einem glatten Teig verkneten. Diesen in Klarsichtfolie gehüllt mindestens 2 Std. in den Kühlschrank legen.

Den Backofen auf 175 Grad (Umluft 155 Grad) vorheizen. Den Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche ca. 5 mm dick ausrollen und danach in 2 x 10 cm lange Streifen schneiden.

Streifen spiralförmig drehen, auf zwei mit Backpapier ausgelegte Backbleche legen. Spiralen mit Mandelblättchen bestreuen und ca. 14 Min. goldbraun backen. Auf Kuchengitter auskühlen lassen, mit Puderzucker bestäuben (3–4 Wochen haltbar). 

KOMMENTARE (0)

Ihre Meinung ist uns wichtig - Diskutieren Sie mit!

Um Artikel zu kommentieren melden sie sich bitte an

Anmelden Registrieren