Reisen & Genießen

Die besten Kürbisrezepte

Autor: FREIZEIT REVUE Redaktion

Wussten Sie schon, dass der Kürbis eine Beere ist? Lernen Sie das klassische Herbstgemüse in neuer Vielflat kennen. Genießen Sie den Spätsommer mit unserer neuen Rezeptreihe von Kürbis Apfel Suppe, Kürbis Curry über Kürbis Schnitzel und Kürbis im Filoteig bis hin zu Wan-Tan-Taschen. Guten Appetit!

 

Kürbis Apfel Suppe

(Zutaten für 4 Personen)

Arbeitszeit: ca. 40 Min., Garen: ca. 27 Min.
pro Person ca. 480 kcal, E: 9 g, F: 27 g, KH: 47 g

Zutaten:

1 kg Kürbis
3 säuerliche Äpfel
3 EL Zitronensaft
1 Stange Porree
1 Zwiebel
3 EL Butter
5 EL Zucker
800 ml Gemüsebrühe
Salz, Pfeffer ,Currypulver
1–2 TL Korianderpulver
2 Scheiben Weißbrot
2 EL Kürbiskerne
80 g Sahne
2 EL Schmand 

So wird’s gemacht

Kürbis halbieren, schälen, entkernen. Kürbisfleisch in ca. 2 cm große Würfel schneiden.
Äpfel abbrausen, vierteln, entkernen. Apfelviertel in ca. 2 cm große Würfel schneiden und mit 1 EL Zitronensaft mischen. Porree putzen, abbrausen und in dünne Streifen schneiden. Zwiebel abziehen, halbieren und in dünne Streifen schneiden.

2 Zwiebel mit Porree in 2 EL Butter andünsten. Mit Zucker bestreuen und leicht karamellisieren. Kürbis und Apfelwürfel zufügen, 2 Min. dünsten. Brühe angießen,
mit Salz, Pfeffer, Curry, Koriander würzen. Zugedeckt 20–25 Min. kochen.

Übrigen Apfel vierteln, entkernen, in Spalten schneiden. Brot würfeln. Kerne in einer Pfanne kurz rösten, herausnehmen. 1 EL Butter in der Pfanne erhitzen, Äpfel darin andünsten, herausnehmen. Brot im Bratfett goldbraun rösten. Sahne zur Suppe gießen, diese aufkochen, mit einem Stabmixer pürieren. Mit Rest Zitronensaft, Salz, Pfeffer würzen. Suppe in Teller geben, je ½ EL Schmand daraufgeben, verziehen. Mit Apfelspalten, Brot und Kernen servieren. 

 

Kürbis-Curry

(Zutaten für 4 Personen)

Arbeitszeit: ca. 25 Min., Garen: ca. 20 Min.
pro Person ca. 310 kcal, E: 6 g, F: 12 g, KH: 42 g

Zutaten:

120 g Reis
Salz, Pfeffer, Rohrzucker
3 EL Rosinen
2 Zwiebeln (Würfel)
1 EL scharfes Currypulver
1 rote Chilischote (Ringe)
2 EL Sesamöl
400 g Hokkaido (Würfel)
3 cm Ingwer (Würfel)
300 ml Gemüsebrühe
200 g Sahnejoghurt
Rote-Bete-Sprossen
einige Korianderblättchen 

So wird’s gemacht:

Reis in 240 ml Salzwasser aufkochen, zugedeckt ca. 20 Min. bei kleinster Hitze quellen lassen. Rosinen in einer Tasse mit kochendem Wasser übergießen und ziehen lassen.

Zwiebeln, Curry, Chili, je 1 Prise Zucker, Salz, Pfeffer in Sesamöl anschwitzen. Nach 3 Min. Kürbis und Ingwer dazugeben. Kurz scharf anbraten, Brühe angießen. Rosinen abtropfen lassen, zum Curry geben. Ca. 10 Min. köcheln. Evtl. noch Brühe angießen, sodass eine cremige Soße entsteht. Mit Salz, Pfeffer und evtl. Currypulver kräftig würzen, vom Herd nehmen, 5 Min. abkühlen. Joghurt zügig einrühren. Nochmals würzen, mit Reis anrichten, mit Sprossen und Koriander garnieren. 

 

Kürbis-Schnitzel

(Zutaten für 4 Personen)

Arbeitszeit: ca. 35 Min., Garen: ca. 6 Min.
pro Person ca. 560 kcal, E: 31 g, F: 36 g, KH: 26 g

Zutaten:

16 Salbeiblätter
1 Zweig Rosmarin
1 Knoblauchzehe
Salz, Pfeffer, Muskat
1 Butternuss-Kürbis
2 Eier
Milch
abger. Schale einer Bio-Zitrone
100 g Semmelbrösel
5 EL ger. Parmesan
100 g Butterschmalz
500 g Magerquark
½ Bund Schnittlauch (Röllchen) 

So wird’s gemacht:

4 Salbeiblätter, Rosmarin, Knoblauch mit 1 l Wasser aufkochen, salzen. Kürbis abbrausen, schälen. Den dicken Teil ohne Loch in 1 cm dicke Scheiben schneiden. Hohlen KürbisTeil anderweitig, z.B. für Suppe, verwenden. Scheiben im kochenden Wasser 2 Min. garen. Herausnehmen, trocken tupfen.

Eier, etwas Milch, Zitronenschale verrühren, mit Salz, Pfeffer, Muskat würzen. Brösel mit Parmesan mischen. Kürbisscheiben salzen, pfeffern, nacheinander in Ei und BröselMischung wenden. In Schmalz ca. 4 Min. goldgelb braten. Zum Schluss Rest Salbei kurz mitbraten. Quark, Schnittlauch, Salz, Pfeffer verrühren, mit Schnitzeln, Salbei anrichten. Dazu: Salat. 

 

Kürbis im Filoteig

(Zutaten für 4 Personen)

Arbeitszeit: ca. 40 Min., Backen: ca. 25 Min.
pro Stück ca. 160 kcal, E: 6 g, F: 10 g, KH: 9 g

Zutaten:

4 Scheiben Filoteig (Kühlregal)
150 g Butternuss-Kürbis
80 g Ziegenkäserolle
2 mehligkochende Kartoffeln
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
Blättchen von 2 Zweigen Thymian
150 g Sahne
2 Eier
abgeriebene Schale einer Bio-Zitrone
Salz, Pfeffer 

So wird’s gemacht:

Backofen auf 180 Grad (Umluft 160 Grad) vorheizen. Mulden einer Muffinform leicht fetten und mehlen. Filoteigscheiben vierteln. Je 2 Viertel überlappend in die Mulden drücken. Teig soll über die einzelnen Förmchen hinausragen.

Kürbis schälen, Fruchtfleisch fein würfeln. Ziegenkäse würfeln. Kartoffeln schälen und etwas kleiner als den Kürbis würfeln. Zwiebel und Knoblauch abziehen, sehr fein würfeln. Alles mit Thymian mischen und in die Teig-Mulden füllen.

Sahne mit Eiern und Zitronenschale verrühren, salzen, pfeffern. Über die Kürbisfüllung im Filoteig gießen. 20–25 Min. backen. Zum Schluss evtl. mit Backpapier abdecken. 

 

Wan-Tan-Taschen

(Zutaten für 4 Personen)

Arbeitszeit: ca. 30 Min., Garen: ca. 15 Min.
pro Person ca. 835 kcal, E: 28 g, F: 45 g, KH: 78 g

Zutaten:

2 Zwiebeln (Würfel)
6 EL Butter
100 g Kürbisfruchtfleisch (kleine Würfel)
1 TL Thymianblättchen
Salz
2 EL heller Balsamicoessig
120 g Walnüsse (gehackt)
1 EL brauner Zucker
1 Pck. TK-Wan-Tan-Blätter (5 x 5 cm, Asialaden)
1 EL Olivenöl
240 g TK-Erbsen
60 g Parmesan (gehobelt) 

So wird’s gemacht:

Zwiebeln in 2 EL Butter glasig dünsten. Kürbis, Thymian zugeben, salzen, mit Essig ablöschen, 10 Min. garen. Walnüsse in 2 EL heiße Butter geben, mit Zucker bestreuen, karamellisieren, vom Herd nehmen. Hälfte davon zum Kürbis geben.

Hälfte Wan-Tan-Blätter auslegen. Je 1 EL Kürbisfüllung daraufgeben. Ränder mit Wasser bestreichen, übrige Blätter auflegen, Ränder andrücken. Portionsweise in siedendem Salzwasser mit Öl 2 Min. ziehen lassen. Herausheben, auf einem Tuch abtropfen. Erbsen in dem Wasser ca. 3 Min. garen, abgie­ ßen. Mit übrigen Nüssen in 2 EL heißer Butter schwenken. Kürbis-Taschen zugeben, erhitzen, anrichten, mit Käse bestreuen. 

KOMMENTARE (0)

Ihre Meinung ist uns wichtig - Diskutieren Sie mit!

Um Artikel zu kommentieren melden sie sich bitte an

Anmelden Registrieren