Reisen & Genießen

Herzhafte Weihnachtsgerichte

Autor: FREIZEIT REVUE Redaktion

Sie wissen noch nicht, was Sie an den Festtagen servieren sollen? Kein Problem! In unserer neuen Rezeptreihe haben wir für Sie Weihnachtsklassiger herausgesucht, bei denen die Festtage kommen können. Guten Appetit und fröhliche Weihnachten!

Weihnachts Ente

(Zutaten für 6 Personen)

Arbeitszeit: ca. 50 Min., Garen: ca. 3 Std.
pro Person ca. 785 kcal, E: 34 g, F: 36 g, KH: 105 g

Zutaten:

2 Enten (à ca. 2,5 kg, bratfertig)
Salz, Pfeffer
3 Äpfel
400 g gegarte Maronen
300 g Cranberrys
1 Bund Thymian
1 Bund Suppengrün
1 Zwiebel
2 EL Öl
1 EL Tomatenmark
400 ml Rotwein
1 l Entenfond
je 3 Wacholderbeeren, Nelken
6 große Wirsingblätter
50 g dunkle Schokolade (Raspel)
2 Möhren (lange Scheiben)
1 EL Butter

So wird’s gemacht:

Enten abtupfen, Flügel abtrennen. Enten gut salzen, pfeffern. Äpfel schälen, entkernen, wie Maronen grob würfeln, salzen, pfeffern. Ofen auf 150 Grad (Umluft 140 Grad) heizen. Enten mit Apfel-Mix, je Hälfte Cranberrys, Thymian, füllen, zustecken. Mit 400 ml Wasser in Bräter geben (Brust nach unten). Im Ofen 3 Std. garen, nach 2 Std. wenden.

 Suppengrün, Zwiebel würfeln. Mit Flügeln im Öl anrösten. Mark zugeben, rösten. Wein angießen, einkochen. Fond, Gewürze zugeben, 3 Std. köcheln.

Wirsing 3 Min. in Salzwasser kochen, abtupfen. Enten herausnehmen, Fond entfetten, zur Soße geben, passieren, einkochen, würzen, evtl. binden. Raspel zufügen. Enten zerlegen, warm halten. Füllung auf die Blätter geben, zudrehen. Möhren 2 Min. blanchieren. Wirsingblätter damit zubinden. Mit etwas Salzwasser, Butter im Topf zugedeckt 5 Min. garen.

Ente mit Soße, Wirsingpäckchen, evtl. Kartoffeltalern (siehe Tipp) auf Tellern anrichten. Mit Rest Thymian garnieren. 

 

Rinderfilet-Steak

(Zutaten für 4 Personen)

Arbeitszeit: ca. 50 Min., Garen: ca. 21 Min.
pro Person ca. 860 kcal, E: 57 g, F: 62 g, KH: 22 g

Zutaten:

375 g Kartoffelkloßteig (Kühlregal) 
3–4 EL cremiger Ricotta
1 Eigelb
8 Scheiben Parmaschinken
6 EL Pekannusskerne
200 g Champignons
8 EL Öl
½ Bund glatte Petersilie (gehackt)
Salz, Pfeffer
4 Rinderfilet-Steaks (à ca. 200 g, 3–4 cm dick)
120 g Café-de-Paris-Butter (siehe Tipp)
80 g Sahne 

So wird’s gemacht

Für Kroketten Kloßteig, Ricotta, Eigelb verkneten. Auf bemehlter Fläche zu ca. 2 cm dicke Rollen formen, in 20 Stücke schneiden, zu Kroketten formen. 5 Scheiben Schinken längs, dann quer halbieren, Kroketten mit je 1 Stück Schinken umwickeln. Zugedeckt beiseitestellen.

Nüsse hacken. Pilze putzen, ¼ davon in Scheiben schneiden, Rest sehr fein würfeln, alles in 1 EL Öl 5 Min. goldbraun braten. Nüsse, Petersilie kurz mitbraten, herausnehmen, würzen.

Ofen auf 80 Grad vorheizen. Kroketten in 4 EL Öl unter Wenden 8 Min. braun braten, im Ofen warm stellen. Rest Schinken in 1 EL Öl kross braten. Auf Küchenpapier auskühlen lassen. Im Schinkenfett 2 EL Öl stark erhitzen. Steaks abtupfen, darin je Seite ca. 1 Min. kräftig anbraten. Würzen, bei kleiner Hitze je Seite 2–3 Min. weiterbraten.

Für die Soße Café-de-ParisButter schmelzen. Sahne zugießen, mit Stabmixer aufschäumen. Steaks mit Soße, Kroketten und Pilz-Gremolata anrichten. Rest Schinken zerkleinert aufstreuen. Dazu passen Bohnen. 

 

 

Schweinebraten

 

(Zutaten für 8 Personen)

Arbeitszeit: ca. 35 Min., Garen: ca. 2½ Std.
pro Person ca. 775 kcal, E: 53 g, F: 39 g, KH: 48 g

Zutaten:

100 g Senfkörner
5 EL Ahornsirup
2 EL Öl
Salz, Pfeffer
2 kg Schweinenacken
2 Stangen Porree
1,5 kg Kartoffeln
4 mittelgroße Äpfel
5 Zweige Thymian
125 ml Gemüsebrühe
125 ml Apfelsaft 

So wird’s gemacht:

Ofen auf 170 Grad (Umluft 150 Grad) vorheizen. Senfkörner im Mörser fein zerstoßen. Mit Ahornsirup und Öl verrühren. Mit 1 TL Salz und etwas Pfeffer würzen. Fleisch abbrausen, trocken tupfen und rundherum mit der Senfpaste einreiben. Braten auf eine Fettpfanne oder in einen großen Bräter setzen. Im Ofen ca. 90 Min. braten.

Porree putzen und in Stücke schneiden. Kartoffeln schä- len, waschen und in 1–2 cm dicke Scheiben schneiden. Äpfel waschen, vierteln, entkernen und quer halbieren. Thymian abbrausen, trocken schütteln. Vorbereitete Zutaten mischen und um den Braten herum verteilen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Ca. 10 Min. anrösten, Gemüse dabei ab und zu wenden. Die Brühe mit Apfelsaft zum Braten geben und weitere 60 Min. braten. Braten evtl. die letzten 30 Min. locker mit Alufolie abdecken, dabei sollte die Folie aber nicht an der Paste festkleben.

Fertigen Braten aus dem Ofen nehmen und ca. 5 Min. ruhen lassen. Gemüse und Bratensud mit etwas Salz und Pfeffer abschmecken. Braten aufschneiden, mit Gemüse und Soße auf einer Platte anrichten. 

 

Rehrücken mit Holunderbutter

(Zutaten für 2 Personen)

Arbeitszeit: ca. 45 Min., Garen: ca. 2 Std.
pro Person ca. 425 kcal, E: 38 g, F: 23 g, KH: 9 g

Zutaten:

½ Rehrücken (mit Knochen, 900 g)
2 EL Butterschmalz
2 Wacholderbeeren
½ Bund Suppengrün (grobe Würfel)
1 TL Tomatenmark
100 ml Rotwein
300 ml Wildfond (Glas)
Salz, Pfeffer
1 EL schwarze Pfefferkörner
½ EL Kaffeebohnen
1 Zweig Salbei
1 rote Zwiebel
1½ EL Butter
1½ EL Holunderblütensirup
Fleur de Sel 

So wird’s gemacht:

Rehrücken auslösen. Knochen grob hacken, in 1 EL Schmalz im Topf unter Wenden kräftig anrösten. Wacholder zerdrücken. Mit Suppengrün darin braun rösten. Mark darin anrösten. Wein angießen, einkochen. Fond angießen, offen 2 Std. um etwa zwei Drittel einkochen. Passieren, salzen und pfeffern.

Ofen auf 220 Grad (Umluft nicht geeignet) vorheizen. Pfefferkörner, Kaffee mörsern. Fleisch salzen, darin wenden, andrücken. In 1 EL Schmalz je Seite ca. 1 Min. anbraten. In einer Auflaufform im Ofen 10–12 Min. fertig garen. Filets mit Salbei in Alufolie wickeln, ca. 10 Min. ruhen lassen.

Ausgetretenen Fleischsaft zum Fond geben. Zwiebel abziehen, in Streifen schneiden, in 1 EL Butter andünsten. Fond, Sirup einrühren, sämig einkochen. Rest Butter zugeben, würzen. Fleisch aufschneiden, mit Fleur de Sel, Würzbutter, evtl. geschmortem Chicorée und Selleriepüree anrichten. 

 

Kabeljau in Knusperhülle

(Zutaten für 2 Personen)

Arbeitszeit: ca. 50 Min., Garen: ca. 22 Min.
pro Person ca. 580 kcal, E: 38 g, F: 37 g, KH: 26 g

Zutaten:

100 g Blattspinat
2 Schalotten
5 TL Butter
Salz, Pfeffer
100 g Lachsfilet ohne Haut
½ TL Meerrettich (Glas)
60 g Crème fraîche
4 Blätter Filo- oder Strudelteig
3 EL Semmelbrösel
2 Stücke Kabeljau (à 100 g)
1 Eigelb
1 TL Sahne
je 100 g Möhren, Zucchini, rote Paprika (Streifen)
1 Zweig Thymian
50 ml Geflügelbrühe 

So wird’s gemacht:

Spinat putzen, waschen. Schalotten abziehen, fein würfeln, Hälfte in 1 TL Butter dünsten. Spinat darin 2 Min. dünsten, würzen, abkühlen. Lachs sehr fein würfeln, kurz gefrieren. Mit Meerrettich, Crème fraîche pürieren, würzen, zugedeckt kühlen. 2 TL Butter zerlassen. Teigblätter damit einpinseln. Je 2 aufeinanderlegen, mit Bröseln bestreuen. Mit Spinat belegen, Fischfarce daraufstreichen. Fischstücke würzen, je 1 Stück in die Mitte legen, mit Farce und Spinat bedecken. Teigränder mit Hälfte Eigelb bepinseln, einrollen, Enden andrücken. Auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen. Ofen auf 200 Grad (Umluft 180 Grad) heizen. Rest Eigelb, Sahne verrühren, Teig damit bepinseln, ca. 20 Min. backen.

Möhren in Salzwasser 3 Min. kochen, abschrecken. Rest Schalotte in 2 TL Butter dünsten. Alles Gemüse, Thymian und Brühe darin 5 Min. garen, würzen. Fisch aufschneiden, mit Gemüse anrichten. 

KOMMENTARE (0)

Ihre Meinung ist uns wichtig - Diskutieren Sie mit!

Um Artikel zu kommentieren melden sie sich bitte an

Anmelden Registrieren